Sich anmelden  I  Neues Kundenkonto anlegen NEWSLETTER
Kostenloser Versand ab 300 CHF
Über 400 Weine im Sortiment
Seit 1929
DIE GENOSSENSCHAFT, EIN MODELL MIT ZUKUNFT

Der Mensch steht im Mittelpunkt des Geschäftsmodells der Cave de la Côte. Rund 300 Genossenschaftsmitglieder und Winzer tragen zu ihrer Entwicklung bei, alle sind sie Eigentümer und bestimmen die Zukunft der Genossenschaft mit. Die Rechtsform der Genossenschaft ist heute im Aufwind, unterstützt sie doch mit Engagement die lokale Produktion und das wichtige Konzept der Kundennähe. Die Genossenschaft verpflichtet sich, die Ernten ihrer Mitglieder komplett zu verarbeiten. Die Winzer profitieren vom Verkauf ohne Zwischenhandel und der Gewinn wird zugunsten der Produzenten in die Weinkellerei reinvestiert.

Am anderen Ende der Produktionskette verkauft Cave de la Côte in ihren beiden Vinotheken in Nyon und Tolochenaz direkt an Privatpersonen. Die konsumentenorientierte Genossenschaft kann auf ein dichtes Netzwerk von kleinen, mittleren und grossen Einzelhändlern sowie der regionalen und nationalen Gastronomie zählen.

 INNOVATIVER WEINBAU

 

Der Wein von Cave de la Côte wird an beiden, kürzlich renovierten, Standorten Nyon und Tolochenaz hergestellt. Dank der modernisierten Produktionsanlagen, die sich vor allem bei der Temperaturkontrolle auszahlen, sind Finesse und Präzision oberstes Gebot. An dieser Weiterentwicklung war Rodrigo Banto massgeblich beteiligt. Der Önologe und Agraringenieur hat auf den zwei grössten Weingütern Chiles, San Pedro und Caliterra, sowie in Bordeaux und Kalifornien gelernt und studiert. Ihn faszinieren die kreative Seite des Berufs, das Zeitmanagement und die Vielfallt des Weins.

Mit seinem Team aus zwei Önologen und sieben Kellermeistern trägt Rodrigo Banto seit 2003 zur Imageveränderung der Region bei. Die grosse Wende ist geglückt: ihr enormes Potenzial wird endlich gesehen und geschätzt

Zu den interessantesten önologischen Auszeichnungen von Cave de la Côte zählen die Titel des besten Merlot 2010, des besten Chasselas der Welt 2015 und des besten Œil de Perdrix. Weitere fünfzehn Medaillen hat die Kellerei im Jahr 2017 gewonnen.

Weitere Nachweise der Kreativität, Innovationsfreude und des Know-hows von Rodrigo Banto und seinen Mitarbeitern sind ein erster Naturwein ohne Sulfite sowie ein erstaunlicher Gallotta 2015 mit Aromen von Himbeere und roten Früchten, der das Profil dieser meist den Assemblages vorbehaltenen Rebsorte präsentiert. Eine weitere originelle Kreation ist der «G’amarone», ein Gamaret, der wie ein Amarone vinifiziert wird. Die Aromen von schwarzen Früchten, Pflaume und Tabak erinnern er an die warme und trockene Reifezeit seiner Trauben. Rodrigo Bantos Talente bleiben nicht unbemerkt: Die Cave steht auf der GaultMillau-Liste der 100 besten Winzer der Schweiz und wurde vom Weinmagazin Vinum in die Klasse der besten Weingüter aufgenommen.